Suche

Werbung

banner

Ostseebad Breege-Juliusruh

Startseite » Rügen erleben » Störtebeker

Störtebeker

Ein Besuch der Störtebeker-Festspiele ist ein absolutes Muss.

Vorstellung 2012 -

18. Juni bis 3. September 2012

Montag – Samstag
Beginn:         20:00 Uhr

dazwischen 1/2 Stunde Pause
Ende: ca.      22:20 Uhr

Die Story 2011: weiterlesen

Die Störtebeker Festspiele werden jedes Jahr von Mitte Juni bis Anfang September auf der Naturbühne Ralswiek ausgetragen und sind einer der Besuchermagneten der Insel Rügen. Das Theaterstück mit ca. 120 Mitwirkenden, 4 Schiffen, 30 Pferden und zahlreichen Spezialeffekten, erzählt die Geschichte des legendären Seeräubers „Klaus Störtebeker" und bietet Unterhaltung auf Höchsten Niveau. Genießen Sie einen Abend vor der traumhaften Kulisse des Großen Jasmunder Boddens, der mit seiner Abendstimmung das Spektakel „Störtebeker Festspiele" abrundet.

 

Im Vorprogramm sollten Sie die Adlershow nicht versäumen. Musikalisch untermalt kreisen Adler und weitere Greifvögel majestätisch über die Kulisse und fliegen so manches mal direkt an Ihnen vorbei (Prädikat : besonders empfehlenswert). Als wäre das nicht genug, gibt am Ende der Vorführung noch ein Feuerwerk zu bestaunen.

 

Tip: Vom Hafen des Seebads Breege legt jeden Abend um 18.15 Uhr ein Schiff zu den Festspielen ab und bringt Sie ebenfalls anschließend dorthin zurück. Damit umgehen Sie den Stress der Autoanfahrt und entspannen bei einer Fahrt entlang der abendlichen Boddenlandschaft.

 

Wer war Klaus Störtebeker?

Um die Geschichte von Klaus Störtebeker ranken sich viele Geschichten und Spekulation, die historisch nicht zweifelsfrei belegt werden können. Der Legende zur Folge, war Störtebeker Ende des 14. Jahrhunderts Anführer der Likedeeler („Gleichteiler") und der wohl bekannteste und zugleich berüchtigtste Seeräuber, der aus den Reihen der als Vitalienbrüder bezeichneten Männer hervorging. Sie kämpften unter anderem lange Zeit erfolgreich gegen die hanseatischen „Pfeffersäcke". Bundesgenossen Störtebekers und ebenfalls bekannte Likedeeler waren die Kapitäne Gödeke Michels, Hennig Wichmann und Magister Wigbold.

Wer steckt hinter den Festspielen?

Bereits von 1959 bis 1961 und 1980 bis 1981 wurde die Geschicht von Klaus Störtebeker auf der Seebühne Ralswiek vorgetragen, aber erst ab 1993 wurden die „Störtbeker Festspiele" zu dem was Sie heute sind. Der Intendant Peter Hick und Familie kamen 1993 auf die Insel und erweckten die brachliegende Naturbühne Ralswiek zum Leben. Am Anfang war es jedoch ein nasser Weg zum Erfolg, denn nicht nur ein Millionenkredit lastete schwer auf dem Projekt, auch ein verregneter Sommer im Jahr 1993 ließ das Piratenschiff wanken. Nach zwei schweren und stürmischen Jahren war klar, die Störtebeker Festspiele können überleben und schippern in ruhigeres Fahrwasser. In den folgenden Jahren wurde die Naturbühne stetig saniert und ausgebaut und ist heute einer der größten und schönsten Freiluft-Theaterbühnen Europas. Nicht zuletzt dafür wurde die Unternehmerfamilie Hick im Jahr 2008 mit dem „Unternehmerpreis 2008" geehrt. Zurecht, denn durch ihren Einsatz und ihr persönliches Engagement sind die Störtebeker Festspiele zu einer kulturellen aber auch gesellschaftlichen Institution auf der Insel Rügen geworden.

 

Süderhof Breege