Suche

Werbung

banner

Ostseebad Breege-Juliusruh

Kap Arkona

Das Nordkap

Bevor vor ca. 5.000 Jahren angespülte Sandmassen die weitgeschwungene Nehrung der Schaabe schufen, war Wittow auch eine Insel. Ein natürliches Bollwerk vor dem „Muttland“ , dem Inselkern , Wind und Wellen trotzend, ist es aber geblieben. Das nach Norden sanft ansteigende Grundmoränenland steigt zur Küste hin auf fast 50 Meter an, um dann schroff abzustürzen. Und hier sind Sie am nördlichsten Punkt der Insel Rügen angekommen – am Kap Arkona, auch das Nordkap genannt.

Arkonas einmaliges Landschaftsbild ist geprägt von Wind, Sturm und Wasser.
Zu allererst wird einem die natürliche raue Ostseeluft um den Kopf wehen, nachdem man die endlose Weite direkt an der Ostsee erreicht hat. Vom Kap Arkona kann man einen wunderschönen Ausblick über die Insel Rügen und auf die Ostsee genießen, wenn man auf der Aussichtsplattform steht und vom Schinkel-Leuchtturm auf die Überreste der legendären Tempelburg Arkona und deren imposanten Burgwall blickt.
Im benachbarten Marinepeilturm können Sie sich verschiedene und wechselnde Ausstellungen ansehen oder bei der Verarbeitung des Bersteins zu wunderbarem Ostseeschmuck zusehen. Interessant sind ebenso die regelmäßigen Führungen durch die Marinebunker, die direkt in die Steilküste integriert sind.
Wenn Sie es lieber romantisch mögen, dann leihen Sie sich doch ein Boot aus und starten zu einer Besichtigungstour und bestaunen das Flächendenkmal von der Ostsee aus. Gemütliche Kaprundfahrten mit Pferdekutschen, der Arkona-Bahn oder einem Schiff werden auch angeboten.

Am Gellort , dem nördlichsten Punkt der Insel Rügen, können Gäste zum Findling „Siebenschneiderstein“ herabsteigen. Genau gegenüber auf der anderen Seite des Kaps liegt der „Kosegartenstein“. An ihm vorbei führt ein Weg entlang an der Steilküste direkt zum malerischen Fischerdörfchen Vitt . Hier warten kleine reetgedeckte Fischerkaten, die obwohl unter Denkmalschutz stehend so manches schmucke Urlaubsquartier bieten. Die kleine Ufer-Kapelle von Vitt unweit vom Kap Arkona besuchen, in der auf Wunsch auch Hochzeiten stattfinden.

Ein kleiner Bummel über den Rügenhof lohnt, vorbei an niedlichen Verkaufsständen und verschiedenen Läden, um regionale Produkte oder Souvenirs zu kaufen. Plagt Sie nach so vielen Erlebnissen der Hunger, dann lassen Sie sich doch frischen Aal aus der Fischräucherei servieren. Aktuelles Wetter gibt es von der nördlichsten Wetterstation der Insel. Wenn Ihnen die Füße müde werden, dann fahren Sie doch mit der Arkona Bahn den Weg zurück und genießen den Rundblick über die weite Landschaft hinüber nach Glowe und die Halbinsel Jasmund .

Süderhof Breege