Suche

Werbung

banner

Ostseebad Breege-Juliusruh

Startseite » » Orte von A-Z » Putbus

Putbus

Heute nennt man Putbus auch die "Weiße Stadt" am Meer. Der Name hat seinen Ursprung aus dem Slawischen und bedeutet "Hinter dem Busch". Über Jahrhunderte war der Ort , der nur wenige Kilometer vom Rügischen Bodden entfernt ist, Fürstensitz des Geschlechtes zu Putbus. Fürst Wilhelm Malte I. baute den Familiensitz zu Beginn des 19. Jahrhunderts zu einer repräsentativen Residenz aus und entwickelte Putbus zu einem Badeort mit Glanz und Glamour im Stil von Heiligendamm. Herrliche Allenstraßen, ein niedliches Theater, Schloßpark und Schloß mit Orangerie sowie weiteren Kureinrichtungen machten den Ort zu einem Kleinod im Klassizistischen Stil. In der Nähe von Putbus, unmittelbar am Bodden, ließ sich der Fürst ein Badehaus bauen. Auch heute noch präsentiert sich das Ortsbild erhaben wie vor zwei Jahrhunderten. Die historischen Gebäude entlang der Alten Bäderstraße sind weitgehend restauriert und Putbus hat sich zu einem neuen kulturellen Zentrum mit Theateraufführungen, Kunstausstellungen und Konzerten entwickelt. Sehenswert ist auch der von Humboldt mitgestaltete Landschaftspark mit zahlreichen botanischen Exoten.

Immobilien